Forderverein

Der „Förderverein Bavaria-Romania für Soziale Assistenz in Rumänien e.V.“ hat seinen Sitz in München und ist im Vereinsregister eingetragen.

Satzungsgemäßer Zweck des Vereins ist die Unterstützung und Förderung sozialer und medizinischer Einrichtungen in Rumänien zur Betreuung, Pflege und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, insbesondere mit körperlicher oder geistiger Behinderung, sowie die Unterstützung in Not geratener Schwangerer und alleinerziehender Eltern.

Der Satzungszweck wird verwirklicht: durch finanzielle Unterstützung sozialer und medizinischer Einrichtungen in Rumänien, die Durchführung von Aus- und Fortbildung im sozialen und medizinischen Bereich, einschließlich der Gründung entsprechender Einrichtungen in Rumänien, und der Zusammenarbeit mit NGO‘s und staatlichen Stellen in Bayern, Deutschland und Rumänien zur Verwirklichung der genannten Ziele.

Neben der finanziellen Unterstützung können auch Sachzuwendungen jeglicher Art sowie persönliche Arbeits- und Dienstleistungen gewährt werden. Der Verein trägt diese mit Hilfe von Beiträgen und Spenden seiner Mitglieder, durch Sammlungen und Spendenaufrufe, sowie durch sonstige Zuwendungen. Die Mitglieder und Förderer leisten ehrenamtliche und persönliche Arbeit.

Kontakt
Förderverein Bavaria-Romania für Soziale Assistenz in Rumänien e.V.

Nymphenburger Str. 19, 80335 München
Tel: +49 (89) 41 92 98 90
Fax: +49 (89) 98 29 06 52
E-Mail: mail@bavaria-romania.de

Spenden

Helfen auch Sie!
Spendenkonto:

IBAN DE09 7015 0000 0000 0330 84

BIC SSKMDEMMXXX
bei der Stadtsparkasse München
Eine steuerlich absetzbare Zuwendungsbescheinigung wird nach Spendeneingang eingesandt. Bitte Anschrift im Verwendungszweck angeben.

Wir sind als gemeinnützig und mildtätig durch das Finanzamt München für Körperschaften anerkannt

Wir sind eine Gruppe begeisterter Helfer und freuen uns über Zuwachs. Jede noch so kleine Hilfe ist willkommen und Teil der gemeinsamen Bemühungen.

Sach- und Geldspenden werden zu 100 % zweckentsprechend verwendet, Verwaltungskosten fallen nicht an, da alle Projekte ehrenamtlich betreut werden